Über Werner Momsen

www.werner-momsen.de

 

Hamburger Comedy Pokal

NDR Comedy Contest

 

Werner Momsen ist anders als die Anderen. Die Haut aus Polypropylen, Haare aus Polyacryl und innen drin nichts als Schaumstoff. Von Geburt an Sondermüll kein leichtes Leben. Er liebt es aber trotzdem. Er ist fremdbestimmt, aber oft doch freier als sein schwarzer Begleiter, der immer hinten drin steckt. Denn Werner kann Dinge tun und sagen, die nur er tun und sagen darf.

 

Und wenn er Dinge tut, die er eigentlich gar nicht tun kann, dann wird das garantiert lustig, egal ob im Film, Fernsehen oder auf der Bühne. So kann es auch schon mal passieren, dass man ihn den Hamburg Marathon laufen sieht oder er aus einem Flugzeug springt.

 

Werner Momsen spricht zwei Sprachen fließend: Norddeutsch und Niederdeutsch. Norddeutsch sogar so gut, dass es auch Süddeutsche verstehen. Als besonderes Gesicht des NDR Fernsehens ist er regelmäßig als Livemoderator bei diversen Großveranstaltungen vor Ort oder meldet sich im Radio bei NDR 90,3 und Hör mal'n beten to zu Wort. 

 

Zuletzt erschien sein zweites Buch "50 Dinge, die ein Norddeutscher wissen muss" beim Edel-Verlag.

 

PRESSE- UND MEDIENDOWNLOAD

 finden Sie hier

Programme

 

DIE WERNER MOMSEN IHM SEINE SOLOSHOW

(auch auf platt)

"MENSCH BLEIBEN" - DIE WERNER MOMSEN IHM SEINE ZWEITE SOLOSHOW

SCHAUM VORM MUND (Premiere: Februar 2017)

WIE MOOKT ALLENS PLATT

DIE WERNER MOMSEN IHM SEINE WEIHNACHTSSHOW


DIE WERNER MOMSEN IHM SEINE DISCOSHOW

featuring Boerney und die Tri Tops

DIE GROSSE BERT ENGEL SHOW

(auch auf platt)

Termine

finden Sie hier

Pressestimmen

"Mit seinen nüchternen Alltagsbetrachtungen und seiner lässigen Art hat der selbsternannte Klappmaul-Komiker eine echte Punktlandung hingelegt und unzählige Lachsalven bei den Besuchern produziert."

Schwäbische Post

 

„Vor Vergnügen gejuchzt und geprustet. Amüsanter hätte ein Abend kaum verlaufen können. Jede nicht aufgepasste Sekunde war eine verlorene Sekunde.“

 Weser Kurier


„Bis ins kleinste durchdacht ist die Illusion, die der Figurenspieler da zaubert."

Bonner Rundschau

  

„Das Kleinkunstprogramm bot sehr viel Gutes und einige absolute Höhepunkte. Detlef Wutschik mit seiner einzigartigen Puppenfigur „Herr Momsen“ gehörte dazu, dieses Gespann war schier zum Totlachen.“
Deister und Weserzeitung


„Werner Momsen, das puppengesichtige Großmaul, von dem niemand genug bekommt.“
Achimer Kreisblatt


„Detlef Wutschik verleiht seinen lebensgroßen Figuren Körper, Gestik und vor allem Würde und Seele.“
Göttinger Tageblatt


„Ach ist das schön, ach ist das schön“, japst unter lachbedingtem Sauerstoffmantel eine Zuschauerin.“
Goslarsche Zeitung


„Als besonderer Publikumsliebling erweist sich dabei Puppenspieler Detlef Wutschik, der seinen Lebensgroßen Stofffiguren herrlich freche Sprüche in den Mund legt.“

Bild Hamburg


 

„Bitte grüß mir auch ganz besonders Herrn Momsen, ich glaube ich habe mich ein wenig in ihn verliebt. Das darf nur mein Mann nicht wissen!“

 Petra B. aus Hamburg